Jdi na obsah Jdi na menu
 

Jana Hrochová Mezzosopran
Aus der Presse

Aus der Presse aktuell

Aus der Presse Opera Plus

www.naxos.com/reviews/reviewslist.asp

www.naxos.com/reviews/reviewslist.asp


http://www.naxos.com/reviews/reviewslist.asp?catalogueid=8.573387&languageid=EN

Carmen (Carmen)
Theater Freiburg
,,...Auch wenn Jana Hrochová-Wallingerová aus der Titelpartie manchmal zu sehr eine Operettenzigeunerin macht: Stimmlich ist diese Carmen exzellent - die satte, erdige Tiefe ihres Mezzosoprans von grosser Klangfülle kontrastiert mit achtbarer, kräftiger Höhe...."
Badische Zeitung, 20.12.2014, Alexander Dick

Carmen (Carmen)
Mährisches Theater in Olmütz
,,...Die Titelrolle hat Jana Wallingerová mit Ruhe und Sensibilität dargestellt. Kein schicksalhafter Vamp, sondern eine stolze Frau, die nur ihre Freiheit und eine flüchtige, letztlich vielleicht eine natürliche, Liebe lebt. Carmen fordert ihre stimmlichen Fähigkeiten bis an die Grenzen. Die Sängerin meistert die herausforderung aber durch die besondere Gesangstechnik und den genauen Ausdruck, der die Bedeutung des Gesungenen unterstreicht...."
Theaterzeitung, 29. 6. 2010, Josef Herman 

,,...Während der Premiere hat sich in den Hauptrollen das Duo Jana Wallingerová und Jakub Rousek vorgestellt. Verführerischer Drachen Carmen gegen impulsiven Don José. Sie als ein starker, aber innen sensibler und etwas zerbrechlicher Teufel - er als robuster Mann mit Kaper-Gesicht. Beide als souveräne Herrscher ihres Gebietes, die den Gesang und den dramatischen Ausdruck in den Dienst des Pathos und des Glanzes des Stücks stellen. Mit ihren Rollen dominieren sie in der Masse und in separaten Auftritten. Das letzte Scharmützel mit blutigem Punkt ragt zweifellos hervor...." 
Nachrichtendienst Olmütz ,,zpravodajství.olomouc.cz", 17. 6. 2010, Ondřej Čížek 

,,...Die Premiere-Carmen gehörte dem bereits seit einem Jahr angekündigten und gespannt erwarteten Abendstern Jana Wallingerová, Solistin des Nationaltheaters in Brünn. Diejenigen von euch, die sie vor allem aus Brünn oder von Gastauftritten in unserer ersten Szene kennen, werden mich beneiden, dass ich das Glück hatte, ihr Debüt in dieser Rolle zu sehen und vor allem zu hören! Ich bewundere diese Frau sehr und verfolge ihr Tun seit langer Zeit während meiner ausflüge in das Brünner Theater. Carmen scheint ein neuer Meilenstein in ihrer Karriere als Sängerin zu sein. Sowohl der Gesang als auch das Schauspiel waren eine perfekte Perfomance! Diejenigen von euch, die auf Opera Plus-Web ihr Vorprämiere-Gespräch gelesen haben, sollten, wissen, dass sie nicht nur den Tanz, sondern auch die Kastagnetten beherrscht...."
Opera PLUS, 15. 6. 2010, Zdena Plachá

Aschenputell (Tisbe)
Nationaltheater in Brünn
,,...Als katzbalgende Schwester tobten sich Daniela Straková-Šedrlová und die theatralisch fabelhafte Jana Wallingerová aus...."
Lidové noviny, 5. 6. 2010, Helena Havlíková

,,...Schwer zu sagen, welches Paar von Töchtern besser ist, ob Jana Wallingerová mit Daniela Šedrlová-Straková, die schausspielerisch und stimmlich perfekt abgestimmt sind oder Václava Housková mit Andrea Priechodská, die wilder sind...."
zivotnistyl.cz, Freizeit, zur Kultur, 14. 6. 2010, Karla Hofmannová 

Ivan Ženatý rettete die Brünner Philharmonie
Brünn, Besední dům
,,...Die zweite Hälfte des Konzerts gehörte der spanischen Musik und der Mezzosopranistin Jana Wallingerová. Zwei Arien aus Bizets Oper Carmen, eine Auswahl von Manuel de Fallas Magischer Liebe und zum Abschluss die Granada sang sie mit ihrem samtgefärbten und doch strahlenden Mezzosopran mit Brillanz und Begeisterung. Das Konzert, an das Sie sich erinnern werden..."
zivotnistyl.cz, Freizeit, zur Kultur, 3. 5. 2010, Karla Hofmannová

Dvořák: Stabat Mater
FOK, Osterfestival in Prag
,,...Der Mezzo-Sopran von Jana Wallingerová ist weich, samtig und wurde v. a. im neunten Teil (Inflammatus) von der Sängerin mit tiefer Sensibilität präsentiert...."
Opera PLUS, 1. 4. 2010, Pavel Šimáček

Dvořák: Stabat Mater
FOK, Osterfestival der geistlichen Musik in Brünn
,,...Unter den Solisten beeindruckte dieses Mal Jana Wallingerová, die mit ihrer tragenden und wunderschön gefärbten Stimme die Alt-Partie vortrug...."
Hudební rozhledy, 6/2010, Alena Borková

Fledermaus (Prinz Orlofsky)
Nationaltheater in Brünn
,,...Jana Wallingerová ist selbst gross genug gewachsen, aber wenn sie Stiefel (...) anzieht, ist sie zwei Meter gross. Wer also mit ihr reden will, muss zu ihr, ganz wörtlich aufschauen. Sie sang den Orlofsky in beiden Versionen rein und schön, wobei sie mich davon überzeugte, dass Orlofsky besser ist, wenn er mit Mezzosopran als mit einer männlichen Stimme gesungen wird. In ihrem Gesang hört man immer die Sicherheit und das Wohlbefinden sowie die innere Freude heraus, mit der sie singt..."
Opera dream, 17. 1. 2010, Dana Šimková

Madama Butterfly (Suzuki)
Nationaltheater in Brünn
,,...Fürgen wir hinzu, das Csilla Boross eine exzellente Partnerin in Jana Wallingerová in der Rolle der Suzuki gefunden hat..."
Hudební rozhledy, 4/2010, Josef Herman

,,...Jana Wallingerová in der Rolle der Suzuki und Roman Janál als Sharpless wurden ihren Rollen mit Ehre gerecht. Ich denke, dass Jana Wallingerová wenn sie vernünftig wird, eine vielversprechende Karriere vor sich hat...."
Opera PLUS, 28. 4. 2010, Jan Leskovský

,,...Lobende Worte sollten ebenso an.. ....und an Jana Wallingerová in der Rolle der Suzuki gerichtet werden. Ihr Mezzosopran verlopte sich mit der Sopran-Farbe der Sopranistin Csilla Borossová wirklich deliziös..."
KAM 1/2010, Vladimír Čech

,,...Suzuki von Jana Wallingerová war eine gute treue Seele, die ihre Herrin schützte und sie von ganzem Herzen mochte. ...Jana spielte ihre Rolle wirklich herrlich und erntete berechtigt grossen Applaus."
Opera dream, 14. 11. 2009, Dana Šimková

Eugen Onegin (Olga)
Nationaltheater in Brünn 
,,... In der etwas kleineren Rolle der Olga erschien Jana Wallingerová – trotzdem erregte sie mit der übermütigen Olga grosse Aufmerksamkeit. ..."
Deník, 16. 3. 2009, Veronika Vejvodová 


Beethoven- Messe C-Dur
Konvent der Barmherzigen Brüder

,,... der ganze vokal-instrumentale Apparat bot genug Raum den Vokalsolisten- ..., der Altistin Jana Wallingerová,.... Von diesem Solistenquartet verdiente besonders die Altistin hinsichtlich der Schöne und Stärke der Stimme viel Aufmerksamkeit. ..."
Hudební rozhledy, 2/2009, Alena Borková


Tagebuch eines Verschollenen (Zefka)
Nationaltheater in Brünn, Reduta

,,… Diejenige, die aber neben ihm in aller Hinsicht (auch was die visuelle Darstellung angeht) brillierte, ,war Jana Wallingerová als Zefka. Ihre Darstellung war der Höhepunkt des Abends,…"
Tschechischer Rundfunk ,  ČRo 3 Vltava, 11. 11. 2008, Vladimír Čech

Jan Novák- Carmina Sulamitis
Ein Kammerkonzert in Brünn zum Geburtstag des Komponisten Richard Mayer
„…In der ersten Hälfte des Abends erstrahlte Carmina Sulamitis von Jan Novák, dem tschechischen Komponisten, der in aller Welt immer mehr Anerkennung erhält. Sabina Vajdová beherrschte das Klavier mit überzeugender Sicherheit, die Sopranistin Jana Wallingerová bezauberte uns alle. Die moderne klassische Musik Jan Nováks allein ist meisterhaft, aber durch die Darbietung beider Solistinnen leuchtete die Musik auf wie ein Edelstein. Alle acht Teile der Komposition tönten sehr dynamisch miteinander und liessen das Publikum nicht einmal ausatmen. Dies war der echte Gipfel des Konzerts. ..."
Napříč, 10.11.2008, Josef Prokeš


Mai 68- Petr Kofroň
Nationaltheater in Brünn
,,... Ein höchst authentishes Paar von schüchternen Liebhabern spielten Zoltán Korda,... mit der hübschen und sehr ungezwungenen Jana Wallingerová in der Rolle der tschechischen Studentin Jarmila. ..."
Theaterzeitung, 14. 8. 2008, Josef Herman

,,... Mindestens in Bezug auf die hervorragenden Leistungen: ... und Jana Wallingerovás - Jarmila! Jarmila! - volle, von Gefühlen überströmende Stimme, die dieses psychedelisches, postmodernisches Melodrama unterstreicht. ..."
Hospodářské noviny, 23. 6. 2008, Petr Fischer

,,... Die Solisten setzten sich voll für das Werk ein. Unter den zahlreichen Personen seien genannt: die gro
ßartige Jana Wallingerová als Jarmila (vor kurzem begeisterte sie als La Belle), sie konnte Freude, Hoffnung, Liebe, Trauer sehr gut auf die Bühne bringen. ..."

Der neue Merker, 20. 6. 2008, Martin Robert BOTZ

Die Schöne und das Biest (Beauty)
Nationaltheater in Brünn
,,... Die Titelrolle der Schöne war für Jana Wallingerová ein Paradestück, denn ausser ihren ausgezeichneten Sängerqualitäten muss man ihr Streben nach Sprachverständlichkeit hervorheben. Das war die herausragendste Leistung des Abends und alle Bühnenpartner dieser Mezzo-Favoritin folgten mit einem kleineren oder grösseren Abstand. ..."
KAM 7/2008, Vladimír Čech

,,... Im Einklang mit der Regie stellte Jana Wallingerová eine sachliche Schöne dar: die Partie sang sie technisch souverän, wie allerdings fast alle Akteure des Abends..."

Theaterzeitung, 27. 5. 2008, Josef Herman


„…Das einfache, unveränderte Bühnenbild, …, kontrastiert scharf mit der hervorragenden vokalen Leistung von Jana Wallingerová in der Hauptrolle…"
Presscentrum Brno, 14. 5. 2008, Petr Michl


,,... Auch Jana Wallingerová gab eine ausgezeichnete Leistung als die Schöne. ..."
Brněnský deník, 10. 5. 2008, Veronika Vejvodová

,,... An der Premiere gab Mezzosopranistin Jana Wallingerová in der Rolle der Schönen die ausdrucksvollste und annerkannteste Leistung und stellt auch den idealen Typ für die Rolle dar. ..."
Hospodářské noviny, 7. 5. 2008, Vladimír Čech

,,... Von der Besetzung muss man zuerst, völlig zu recht, Jana Wallingerová, nennen. Die Mezzosopranistin erbringt eine vorzügliche Leistung im Singen und im Spielen. Völlig mühelos erhebt ihre schöne, ausgeglichene Stimme über dem Orchester. ..."

Der neue Merker, 5. 5. 2008, Martin Robert BOTZ

Martinů: Blumenstrauss
Prager Kammerphilharmonikern, Konzerthaus Rudolfinum

Bohuslav Martinů- Tage
,,... Auch alle Solisten hatten frische Stimmen, obwohl nicht alle waren tadellos bereit. Besonders überzeugend war Jana Wallingerová..."
Harmonie, 1/2008, Jindřich Bálek

Honegger: König David
Prager Rundfunk-Sinfonieorchester, Gemeindehaus, Prag

,,... Der Mezzosopran von Jana Štefáčková mit dem Tenor Philippe Talbot hingegen brachten etwas Demut in die entstehende Polyfonie. Die Weichheit ihrer Stimmen stellte die Innigkeit und Hingabe an Gott dar, stellenweise vielleicht ein bisschen zu untertänig. ..."
Hospodářské noviny, 5. 10. 2007, Petr Fischer

,,... Von den zwei Sängerinnen hat die Mezzosopranistin Jana Štefáčková mehr beindruckt, obwohl sie weniger Platz hatte - ihre Stimme war etwas ungezwungener als die der französischen Sopranistin..."
Lidové noviny, 5. 10. 2007, Dita Kopáčová- Hradecká


Beethoven: 9. Sinfonie
Harmonia Moraviae Festival, Zlín

,,... Im letzten Teil, Schillers Ode an die Freude, konnte sich Dirigent Jakub Hrůša auf ein farbig aussergewöhnlich ausgeglichenes Vokalquartett stützen: Sopranistin Tatiana Teslia, Mezzosopranistin Jana Štefáčková, Tenorist Tomáš Černý und Bassist Gustáv Beláček. ..."
Hospodářské noviny, 27. 9. 2007, Vladimír Čech


Nabucco (Fenena)
Nationaltheater in Brünn

,,... Als Fenena trat die in Brno engagierte Jana Štefáčková auf, die die Rolle völlig ausnutzte..."
KAM, 9/2007, Vladimír Čech


,,... In der Premierenbesetzung scheinte mir nur Jana Štefáčková akzeptabel, die Fenena leise und mit Gefühl sang..."
Hudební rozhledy, 8/2007, Lenka Šaldová

,,... Jana Štefáčková wurde wegen der wenig auffälligen Rolle der Fenena ein bisschen benachteiligt, ihr Sängervortrag war aber sehr gut..."
Mladá fronta Dnes, 11. 6. 2007, Boris Klepal


Cosi fan tutte (Dorabella)
Kammerphilharmonie Prag, Rudolfinum - Konzertaufführung

,,... Bis auf den kroatischen Bassbariton Dali Mor als Don Alfonso handelte sich um tschechische Sänger und alle bereiteten eine verhältnismässig nette Überraschung vor. Mit dem Stimmtyp und -sicherheit zeichnete sich Roman Janál als Guglielmo aus und sehr übezeugend trug Jana Štefáčková den Part der Dorabella vor. ..."
Harmonie, 1/2007, Jindřich Bálek

,,...aber auch der Auswahl der Sänger trug zu einem nicht kleinen Masse zum Erfolg der Vorstellung bei. Besonders die vier jungen Solisten (Marie Fajtová, Jana Štefáčková, Radka Sehnoutková, Tomáš Kořínek) haben sich als grosse Hoffnungen unserer Oper vorgestellt. ... Der Erfolg war gross und das Konzert wurde zu einem der Gipfel des Mozartjahres. ..."
Právo, 29. 11. 2006, VLA


Rigoletto (Maddalena)
Nationaltheater in Brünn
,,... Eindrucksvoll stellten sich Jevhen Šokalo als Sparafucile und Jana Štefáčková (Maddalena) vor. Auch diese waren Leistungen, die die Premiere verschönten..."
KAM, 9/2006

,,... Deswegen waren die besten und ausgeglichensten Leistungen des Abends bei Jevhen Šokalo als Auftragskiller Sparafucile und bei der souveränen Jana Štefáčková in der noch kleineren Rolle seiner Schwester Maddalena zu hören. ..."

Harmonie, 7/2006, Olga Janáčková

,,... Das Niveau retteten Jevhen Šokalo als Sparafucile und vor allem Jana Štefáčková, die die Rolle der Maddalena verführerisch und mit fehlerlosem Gesang schuf. ..."
Hudební rozhledy, 7/2006, Josef Herman

Mozart: Rekviem
Nationaltheater in Brünn

,,...das Soloquartet war ziemlich balanciert, aber persönlich fand ich den satten Alt von Jana Štefáčková am besten..."
Tschechischer Rundfunk 3 - Vltava, 25. Januar 2006 (Vladimír Čech)

Krieg und Frieden (Sonja)
Nationaltheater in Brünn

,,...es gab keine schlechten Leistungen, im Gegenteil- manche waren ganz gut. Zum Beispiel fand ich Dmytro Grishyn als Andrej Bolkonskij und Jana Štefáčková als Sonya hervorragend..."
Tschechischer Rundfunk 3 - Vltava, 28. November 2005 (Vladimír Čech)

,,... Jana Štefáčková hat in der Rolle der Sonja wieder bewiesen, dass sie die grosse Hoffnung der Brüner Oper ist und dass sie die Gesanglinie empfindlich führen kann. ..."
Mladá fronta Dnes, 4. 12. 2005, Jan Špaček

,,... Mit kleinen Ausnahmen waren die Solisten sehr gut. Besonders Dmytro Grishyn war ein hervorragender Darsteller des Andrej Bolkonskij, so wie Jana Štefáčková in der Rolle der Sonja, Ivan Choupenitch als Piere Bezuchov, und auch die meisten Episodenrollen waren vorbildlich besetzt. ..."
Rovnost, 29.11. 2005, Vladimír Čech

,,... Ihre Freundin Sonja/Jana Štefáčková hat schöne klangvolle Mezzo-Tiefen. ..."
Der neue Merker, 28. 11. 2005, Martin Robert BOTZ


Katja Kabanowa (Warwara)
Nationaltheater in Brünn
... Zum hohen Niveau der ganzen Vorstellung trugen in einem nicht unbedeutenden Masse auch weitere Solisten bei: verdientermaßen wurde vor allem Jana Štefáčková als Warwara bei dem Publikum sehr herzlich angenommen..."
Rovnost, 29. 4. 2005, Vladimír Čech

Milan Slavický: Requiem
Tschechische Philharmonie

,,... Das, was der Komponist den Solostimmen in den schwierigen Parts anvertraut hatte - die anfänglische Entwicklung der Komposition, die von Angst erfüllten Überlegungen, Ausrufe und Bitten -, wurde mit überraschendem Tiefgang und mit einer grossen Stimmkultur von der jungen Mezzo-Sopranistin Jana Štefáčková dargestellt, so wie von dem Bariton Ivan Kusnjer, der alle Stimmlagen meisterhaft benutzte. ..."
Harmonie, 3/2005, Petr Veber

,,... Selbstständige Aufmerksamkeit verdient Slavickýs Begriff des vertonten Textes in der konkreten Gestaltung der Stimmparts. In diesem Zusammenhang muss man den sehr engagierten Vortrag der beiden Solisten herausstreichen (Ivan Kusnjer) und Jana Štefáčková) - eine ziemlich grosse Rolle wurde dabei der jungen Mezzo-Sopranistin zugeteilt. ..."
Hudební rozhledy 3/2005, Julius Hůlek

Scarlatti: Stabat Mater
MHFB, Osterfestival der geistlichen Musik

,,... In den Soloparts stellte sich die Sopranistin Eva Dřízgová-Jirušová vor, die schon zweimal mit dem Thalia Preis ausgezeichnet wurde, und die perspektive und schöner Mezzo Stimme begabte Jana Štefáčková. Beide Damen passten ihren Vortrag dem Stil der Komposition, dem Kammerklang der kleinen Orgel und der Schöne der Kinder- und Mädchenstimmen an. ..."
Rovnost, 24. 3. 2005, Alena Borková


Marta (Nancy)
Nationaltheater in Brünn

,,... Liana Somičová/Harrietta und Jana Štefáčková/Nancy sangen in schönem Einklang. Jana Štefáčková ist dazu mit natürlichen Schauspielfähigkeiten begabt. ..."
Opus Musicum, 37/2005, Nummer 2, Anna Šerých

,,... Als Nancy mit dem Magdnamen Julie war die Mezzo-Sopranistin Jana Štefáčková in ihrem Element. ..."
KAM, 5/2005, Vladimír Čech

,,... Die Solisten, obwohl sie Stimmen von verschiedenen Fähigkeiten darstellten, intonierten genau und wissen, was sie singen. Besonders ausgezeichnet waren Jana Štefáčková (Nancy alias Julie) und Michal Mačuha (Plumkett): die beiden sind imstande, ihre Töne graziös zu schaffen..."
Hudební rozhledy, 4/2005, Lenka Šaldová


Die Roulette (Sharon)
Staatsoper Prag
... Im großen und ganzen boten die Sänger anständige Leistungen, vor allem waren die beiden Damen, Jana Štefáčková (Sharon) und Maria Haan (Sarah), mehr als statische Vokalvorstellung. ..."
MF Dnes, 26. 3. 2005, Josef Vlček

,,... Beide Damen - Jana Štefáčková (Sharon) und Maria Haan (Sára) gaben sich dem Werk mit vollem Einsatz hin und waren Stars des Abends, vor allem dank der Eleganz ihrer Leistungen ..."
Scena.cz, 21. 3. 2005, Rudolf Leška

Die Brandenburger in Böhmen (Vlčenka)
Nationaltheater in Brünn

,,... Ihre Schwester Vlčenka/Jana Štefáčková bewältigt mit feiner Stimme eine Arie mit gewaltigen Intervall-Sprüngen auf  beste Art. ..."
Der neue Merker, November 2004, Martin Robert BOTZ


Hänsel und Gretel (Hänsel)
Nationaltheater in Brünn
,,... Dem Gretel gab Dana Burešová ein richtiges Mass echter Mädchenhaftigkeit, die auch in dem klar klingenden Sopran zu hören war, und man bewunderte auch die Stimme von Jana Štefáčková in der Rolle des quecksilbrigen Hänsel..."
Právo, 24. 6. 2004, Radmila Hrdinová

... In der Rolle des Hänsel zeichnet sich vor allem sängerisch die Mezzosopranistin Jana Štefáčková aus. ..."
Scena.cz, 1. 6. 2004, Daniel Jäger

Die Schöne und das Biest (Beauty)
Nationaltheater Prag

,,... In den Solopartien wurde auf der Bühne des Nationaltheaters besonders junge erfolgversprechende Künstler eine Chance gegeben. Bei der Vorstellung am 1. September 2003 war sowohl gesanglich als auch schauspielerisch die Mezzosopranistin Jana Štefáčková eine hervorragende Schöne..."
Scena.cz, 5. 9. 2003, JoMe

 

Übersetztung von David Mraček und Alice Wallingerová